Fragen und Antworten

Diese FAQ beantwortet die am häufigsten gestellten Fragen zu Telegram. Unsere technischen FAQs bieten weitere technische Informationen.

Allgemeine Fragen

Telegram Grundlagen

Gruppen, Supergruppen und Kanäle

Benutzernamen und telegram.me

Bots

Sicherheit

Geheime Chats

Weitere Fragen

Mein Konto

Problembehandlung

Telegram Support kontaktieren
Folge uns bei Twitter
Facebook
Technische FAQ (englischsprachig)


Allgemeine Fragen

F: Was ist Telegram? Was kann man hier machen?

Du kannst auf alle Chatnachrichten von verschiedenen Geräten (einschließlich PCs, Tablets, Smartphones und Webbrowsern) zugreifen und eine unbegrenzte Anzahl von Fotos, Videos und sonstige Dateien verschicken und empfangen.

Außerdem kannst du über Telegram Textnachrichten, Fotos, Videos und Dateien jeglicher Art an Freunde und Bekannte senden, welche ebenfalls Telegram benutzen. Bei Telegram kann man auch Gruppen mit bis zu 30.000 Mitgliedern erstellen und so sicher Nachrichten austauschen. Du kannst Telefonkontakte anschreiben oder Nutzer über den öffentlichen Benutzernamen finden.

Also ist Telegram wie SMS und E-Mail schreiben zusammen – und du kannst dich mit all deinen Kontakte in nur einer App austauschen.

F: Für wen ist Telegram gedacht?

Telegram ist für jeden, der schnelles, zuverlässiges und vor allem sicheres Messaging nutzen möchte. Für Business-Anwender und kleine Teams sind die großzügige Gruppengröße, die Desktop-Apps und die Möglichkeit, jeden Dateityp per Chat zu verschicken, besonders praktisch. Da Telegram Gruppen bis zu 30.000 Mitglieder haben können, unterstützen wir direktes Antworten, ein Erwähnen von Personen und Hashtags damit man den Überblick in so umfangreichen Gesprächsrunden nicht verliert. Alle, die auf der Suche nach mehr Privatsphäre sind, finden sicher unsere erweiterten Einstellungen und unsere Datenschutzbestimmungen interessant.

Falls du es gerne anschaulicher hast, Telegram verfügt über animierte GIF-Suche, eine Bildbearbeitung, sowie eine offene Sticker-Plattform. Eine Extraportion Geheimhaltung gibt es mit unseren Geheimen Chats, die auf ein Gerät beschränkt sind und einen optionalen Selbstzerstörungstimer für Nachrichten, Fotos und Videos unterstützen - sowie einen zusätzlichen Pincode für deine App.

Wir entwickeln uns stetig weiter - folge uns doch auf Twitter und unserem Blog um immer am neuesten Stand zu bleiben.

F: Wie unterscheidet sich Telegram von WhatsApp?

Im Gegensatz zu WhatsApp und vielen anderen Messengern ist Telegram cloudbasiert und alle Chats sind stark verschlüsselt. Das bedeutet: Man kann auf alle Chatnachrichten von verschiedenen Geräten (einschließlich PC-Desktop und Webbrowser) zugreifen und eine unbegrenzte Anzahl von Fotos, Videos und sonstige Dateien verschicken und empfangen. Zusätzlich bieten wir noch geheime Chats mit einem Selbstzerstörungsmodus für Nachrichten und einer Ende-zu-Ende Verschlüsselung an. Und das Beste daran: Telegram ist kein kommerzielles Projekt und bleibt daher dauerhaft kostenfrei.

F: Seit wann gibt es Telegram?

Telegram wurde für das iPhone am 14. August 2013 veröffentlicht, eine Alpha-Version von Telegram für Android am 20. Oktober 2013. Es tauchen mehr und mehr Telegram-Clients auf, von unabhängigen Entwicklern, welche den offenen Telegram Entwicklerzugang (API) benutzen.

F: Welche Endgeräte werden unterstützt?

Du kannst Telegram auf Smartphones, Tablets und sogar auf einem Computer benutzen. Wir haben Apps für iOS (iOS6 und höher), Android (Android 4.1 und höher) und Windows Phone. Telegram gibt es ebenfalls als installationsfreie Webversion und in einer Desktop-Variante. Beide funktionieren unter Windows, macOS und Linux.

F: Wer sind die Personen hinter Telegram?

Telegram wird von Pavel Durov und seinem Bruder Nikolai unterstützt. Pavel unterstützt Telegram finanziell und ideologisch, während Nikolai seine technischen Kenntnisse einbringt. Um Telegram möglich zu machen, hat Nikolai ein einzigartiges Datenprotokoll entwickelt, welches offen und sicher ist, und zudem noch für die Nutzung auf mehreren Datenzentren optimiert wurde. Als Ergebnis bietet Telegram Sicherheit, Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit in jedem Netzwerk.

F: Wo ist der Standort von Telegram?

Das Entwicklungsteam von Telegram hat seinen Sitz in Dubai.

Die meisten Entwickler bei Telegram stammen ursprünglich aus St. Petersburg. Sankt Petersburg ist bekannt für hochqualifizierte Programmierer. Das Telegram-Team musste Russland aufgrund lokaler IT-Vorschriften verlassen und hat eine Reihe von Standorten ausprobiert, darunter Berlin, London und Singapur. Derzeit sind wir mit Dubai zufrieden, aber jederzeit bereit, wieder umzuziehen, wenn sich die dortigen Vorschriften ändern sollten.

F: Wird es Werbung geben? Werdet ihr meine Daten verkaufen oder bei mir einbrechen und meine Katze und meine Comicsammlung entführen?

Nein.

F: Wie wird Telegram Geld verdienen?

Wir glauben an einen schnellen und sicheren Nachrichtenaustausch, der 100% kostenfrei ist.

Pavel Durov teilt unsere Vision eines freien Messengers und dank seiner großzügigen Spende haben wir genug Geld, um den Dienst auf Dauer kostenfrei anzubieten. Sollte uns tatsächlich jemals das Geld ausgehen, werden wir nicht notwendige Extrafunktionen kostenpflichtig anbieten um die Infrastruktur und Gehälter der Entwickler finanzieren zu können. Gewinn machen wird aber niemals das Ziel von Telegram sein.

F: Was denkt ihr über Privatsphäre im Internet?

Große Firmen im Internet, wie beispielsweise Facebook oder Google, haben in den letzten Jahren massiv die Privatsphäre der Nutzer eingeschränkt. Riesige Marketingabteilungen versuchen bis heute Nutzer davon zu überzeugen, dass oberflächliche Einstellungen der Privatsphäre, wie beispielsweise das “Einschränken von öffentlichen Profildaten” ausreichend ist. Solche Funktionen dienen leider nur der Besänftigung. Im Hintergrund werden weiter eifrig Nutzerdaten mit Marketingunternehmen und anderen Firmen geteilt.

Hier bei Telegram denken wir, dass echte Privatsphäre ein kostbares und vor allem schützenswertes Gut ist und die folgenden zwei Punkte stattdessen oberste Priorität haben sollten:

  1. Schutz der privaten Konversationen vor Dritten, bspw. Behörden, Arbeitgebern, etc.
  2. Schutz der privaten Daten vor Drittfirmen, bspw. Marketingagenturen, Werbeunternehmen, etc.

Telegram ist ein nicht-kommerzielles Projekt mit dem Ziel, einen absolut kostenfreien Messenger für Jedermann anzubieten, ohne die sonst üblichen Einschränkungen. Wir konzentrieren uns auf echte Privatsphäreangelegenheiten und möchten Nutzer nicht mit unsinnigen Einstellungen irritieren, welche im Endeffekt keine Sicherheit bieten.

F: Ich habe illegale Inhalte auf Telegram gefunden. Wie kann ich diese löschen lassen?

Alle Telegram Chats (auch Gruppen-Chats) sind die Privatsache der jeweiligen Nutzer und wir nehmen keine Anfragen dazu an, diese zu bearbeiten (im Fall von Geheimen Chats ist uns dies rein technisch nicht einmal möglich).

Sticker-Pakete und Telegram Bots sind jedoch öffentlich zugänglich. Wenn du also Sticker-Pakete, Telegram-Bots oder Kanäle findest, die du als illegal betrachtest, schreib uns bitte eine E-Mail an abuse@telegram.org. Unsere ehrenamtlichen Helfer im Support-Chat können diese Anfragen leider nicht bearbeiten.

F: Moment mal. 0_o Ihr löscht etwas auf Anfrage von Dritten?

Unsere Mission ist, ein sicheres, globales Kommunikationsmittel zu schaffen. Um das auch dort, wo es am meisten gebraucht wird, zu gewährleisten (ebenso die Verbreitung von Telegram über den App Store und Google Play), müssen wir legitime Anfragen bezüglich illegalen, öffentlichen Inhalten auf Telegram (Sticker-Pakete, Kanäle und Bots) nachgehen und solche Dinge löschen. Zum Beispiel können wir Sticker, die Rechte an geistigem Eigentum verletzen, oder Porno-Bots in Ländern, in denen Pornographie illegal ist, offline nehmen.

Sticker-Pakete von Nutzern, Kanäle und Bots von Drittanbietern sind nicht Teil unserer Telegram UI. Wenn wir also eine Beschwerde von Dritten über die Rechtmäßigkeit dieser öffentlichen Inhalte an abuse@telegram.org oder dmca@telegram.org bekommen, führen wir die erforderlichen rechtlichen Kontrollen durch und stellen die Inhalte wenn nötig offline.

Das bedeutet nicht, dass dies im Zusammenhang mit den lokalen Beschränkungen der Redefreiheit geschieht. Wenn zum Beispiel Kritik an der Regierung in irgendeinem Land verboten ist, ist Telegram keinesfalls ein Teil solcher politisch motivierten Zensur. Dies verstößt gegen die Grundsätze unserer Gründer. Terroristische (z.B. ISIS-bezogene) Bots werden von uns blockiert, jedoch werden wir keinesfalls Bots daran hindern, auf friedliche Weise alternative Meinungen zum Ausdruck zu bringen.

F: Mein Bot/Sticker-Paket wurde ungerechtfertigter Weise verboten, was soll ich tun?

Wenn dein Bot oder Sticker-Paket aus dir nicht ersichtlichen Gründen verboten wurde, schreibe uns bitte eine E-Mail an abuse@telegram.org. Unser ehrenamtlichen Helfer im Support-Chat können diese Anfragen leider nicht bearbeiten.

F: Reagiert ihr auf Datenanfragen?

Geheime Chats setzen auf Ende-zu-Ende Verschlüsselung, dank der wir keine Daten zur Offenlegung haben.

Um die Daten zu schützen, die nicht von der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung abgedeckt sind, verwendet Telegram eine verzweigte Infrastruktur. Daten aus Cloud Chats werden in mehreren Rechenzentren rund um den Globus gespeichert, die von verschiedenen juristischen Personen verteilt auf mehrere Gerichtsbarkeiten gesteuert werden. Die entsprechenden Schlüssel werden zerlegt sowie niemals an der selben Stelle wie die Daten gespeichert, die sie schützen sollen. Aus diesem Grund sind mehrere Gerichtsbeschlüsse aus verschiedenen Ländern erforderlich, um uns zur Herausgabe von Daten zu zwingen.

Dank dieser Struktur können wir sicherstellen, dass nicht eine einzelne Regierung oder eine Gruppe gleichgesinnter Länder die Privatsphäre und die Freiheit der Meinungsäußerung aushebeln können. Nur wenn unterschiedliche Rechtssysteme von mehreren Ländern auf der ganzen Welt eine Entscheidung über ein besonders ernstes und global anerkanntes Thema treffen, kann Telegram Daten herausgeben und die Kontrolle darüber abtreten.

Bis zum heutigen Tag haben wir 0 Byte Nutzerdaten an Dritte weitergegeben, einschließlich aller Regierungen.

Telegram Grundlagen

F: Mit wem kann ich alles schreiben?

Du kannst mit Personen schreiben, die sich in deinem Handy-Adressbuch befinden und Telegram nutzen oder aber mit Nutzern von denen du den Benutzernamen kennst. Außerdem kannst du jeder Person antworten, die dich bei Telegram anschreibt und mit der du dich in einer Gruppe befindest, sogar wenn du die Telefonnummer nicht kennen solltest.

F: Woher weiß ich, welche Kontakte bereits Telegram benutzen?

Deine Kontakte, die bereits Telegram nutzen, siehst du in den Telegram-Kontakten oben mit einem Foto.

F: Wie lade ich Freunde zu Telegram ein?

  • iPhone: Die Standardeinladungen sind einfache SMS Nachrichten. Sie werden wie jede SMS durch deinen Netzbetreiber berechnet, sofern du sie nicht per iMessage verschickst. Aber du hast natürlich auch andere Möglichkeiten, Freunde zu Telegram einzuladen. Wie wäre es, wenn du ihnen einfach die direkte Downloadadresse über ein vorhandenes Programm schickst? Per E-Mail, Facebook, WhatsApp, etc. Die Downloadadresse: http:/telegram.org/dl/
  • Android: Chatliste nach rechts wischen, “Kontakte” auswählen und “Freunde einladen”. Nun wirst du aufgefordert, eine App zu wählen, über die du deine Einladung verschicken möchtest.
  • Windows Phone: Zu “Kontakte” wechseln — “Freunde einladen”. Nun eine App auswählen, über die du deine Einladung verschicken möchtest.

Schneller gehts, wenn du deinen Freunden deinen öffentlichen Benutzernamen schickst. So braucht man gar nicht erst deine Nummer.

F: Was bedeuten die grünen Haken?

Ein Haken - Nachricht wurde der Telegram-Cloud zugestellt und der Chatempfänger wurde über eine neue Nachricht informiert, sofern dieser Benachrichtigungen aktiviert hat.

Zwei Haken - Nachricht gelesen. Der Empfänger hat Telegram und die Konversation geöffnet, in der sich die Nachricht befindet.

Wir haben keinen extra “Nachricht zugestellt” Status, da man Telegram auf so vielen Geräten nutzen kann wie man will, und nicht klar wäre, an welches Gerät die Nachricht nun “zugestellt” ist.

F: Kann ich meine “zuletzt online”-Anzeige verstecken?

Na klar. Unter Telegram Einstellungen > Sicherheit und Privatsphäre kannst du auswählen, wer deinen “zuletzt gesehen” Status sieht.

Die exakte “zuletzt online”-Anzeige von anderen kannst du nur einsehen, wenn du deine Anzeige für diese auch freigibst. Gibst du die Anzeige nicht frei, so erscheint bei anderen nur noch ein ungefährer Wert.

Es gibt aktuell vier verschiedene Anzeigen:

  • kürzlich: alles innerhalb einer Sekunde und 2-3 Tagen
  • innerhalb einer Woche: zwischen 2-3 Tagen und 7 Tagen
  • innerhalb eines Monats: zwischen 6-7 Tagen und einem Monat
  • vor langer Zeit: mehr als einen Monat (wird auch bei blockierten Personen angezeigt)

Diese Angaben sind ausreichend um festzustellen, ob man noch bei Telegram aktiv ist, aber halten deine Freundin, deine Kollegen und deinen Opa davon ab, zu meckern, weil du gestern zu lange online warst.

F: Wer kann mich online sehen?

Dein Onlinestatus wird nur den Personen gezeigt, die deinen “zuletzt gesehen”-Status sehen können. Wenn du diese Info nicht mit ihnen teilst, sehen sie nur, dass du online bist wenn du eine Nachricht an sie tippst - oder gerade eben eine geschickt hast.

Gruppen, Supergruppen und Kanäle

F: Was ist der Unterschied zwischen Gruppen, Supergruppen und Kanälen?

Gruppen sind ideal um mit Freunden oder in kleinen Teams zu plaudern. Bis zu 200 Personen passen in jede Gruppe und standardmässig können alle in der Gruppe neue Leute hinzufügen, das Gruppenbild und auch den Namen der Gruppe ändern.

Wenn die Gruppe langsam wächst, kann man sie in eine Supergruppe ändern. Dort passen 30.000 Personen rein. Supergruppen haben einen gemeinsamen Verlauf, löscht man etwas, verschwindet es für alle Mitglieder der Supergruppe.

Kanäle sind klasse um öffentliche Nachrichten an unbegrenzt viele Leute zu senden, z.B. wichtige Infos oder einfach nur lustige Sachen. Es gibt keine Mitgliederbeschränkung. Im Gegensatz zu einer Gruppe können Mitglieder nicht sehen wer den Kanal abonniert hat. Schreiberlaubnis haben nur Kanalersteller und die Administratoren des Kanals. So bleibt alles schön übersichtlich.

Mehr über Kanäle findest du in den Fragen und Antworten zu Kanälen.

F: Wie kann ich eine Gruppe erstellen?

  • iOS: In der Chatliste oben rechts auf den Knopf tippen> Neue Gruppe.
  • Android: In der Chatliste auf das Stiftsymbol tippen > Neue Gruppe.
  • WP: In der Chatliste auf “+” tippen >Neue Gruppe.
  • Telegram Desktop: In der Suche auf den Zettel mit dem Stift tippen > Neue Gruppe erstellen.

F: Wie kann ich eine Supergruppe erstellen?

Du kannst deine Gruppe jederzeit in eine Supergruppe ändern, die bis zu 30.000 Mitglieder haben kann.

Und so gehts: Aufs Gruppenbild tippen und ‘Zu Supergruppe ändern’ auswählen. Aber aufpassen: Diese Aktion kann nicht rückgängig gemacht werden.

Dinge, die dir bestimmt gefallen werden:

  • Neue Mitglieder können den gesamten Nachrichtenverlauf sehen, sobald sie beitreten.
  • Gelöschte Nachrichten verschwinden für alle Mitglieder.
  • Supergruppen sind standardmäßig stummgeschaltet und senden so keine Benachrichtigung.

Dinge, die dir vielleicht nicht so gefallen werden:

  • Es gibt derzeit keinen Zähler, wieviele Mitglieder gerade online sind.
  • Die Liste der Mitglieder wird zur Zeit noch nach der letzten Aktivität in der Gruppe sortiert, nicht nach “zuletzt gesehen”.
  • Normale Mitglieder können nur ihre eigenen Nachrichten löschen.
  • Mitglieder können keine neuen Leute einladen, sondern neue Mitglieder treten über einen Einladungslink bei oder werden von Admins hinzugefügt.

F: Wie kann ich mehr Mitglieder hinzufügen und was ist ein Einladungslink?

Du kannst deine Kontakte hinzufügen, oder über die globale Suche per Benutzernamen einladen.

Es ist ganz einfach, schon vorhandene Gruppen zu Telegram zu migrieren indem man einen Einladungslink verschickt.

Um so einen Link zu erstellen, tippst du auf das Gruppenbild > Mitglied hinzufügen > Per Link zur Gruppe einladen. Jeder, der Telegram installiert hat kann so deiner Gruppe beitreten. Wenn du den Link widerrufst, hört er sofort auf zu funktionieren.

Benutzernamen

F: Was sind Benutzernamen? Wie bekomme ich einen?

Du kannst dir einen öffentlichen Telegram-Benutzernamen aussuchen. So können dich andere Nutzer finden – dieser Benutzername erscheint bei der Kontaktsuche unter "globale Suche“. Beachte bitte, dass dir nun auch Nutzer Nachrichten schicken können, obwohl sie deine Nummer nicht kennen. Wenn du das nicht möchtest, richte dir einfach keinen Benutzernamen ein.

F: Wie funktioniert telegram.me?

Sobald du bei Telegram einen Benutzernamen eingerichtet hast, erhältst du automatisch eine Art Visitenkarte unter telegram.me/DeinTelegramBenutzername. Diese Adresse kannst du Freunden oder Bekannten geben. Öffnet jemand diese Adresse auf dem Handy, wird automatisch die Telegram App gestartet und ein Chat mit dir öffnet sich. So brauchst du nicht mehr zwingend deine Telefonnummer weitergeben.

F: Was kann ich als meinen Benutzernamen einstellen?

Du kannst a-z, 0-9 und Unterstriche nutzen. Bei den Benutzernamen wird zwischen Groß- und Kleinschreibung kein Unterschied gemacht, aber deine Schreibweise wird gespeichert (z.B. Telegram und TeleGram ist der gleiche Nutzer). Der Benutzername muss mindestens 5 Zeichen lang sein.

Benutzernamen werden nach dem „Wer zuerst kommt“-Prinzip vergeben.

F: Muss ich einen Benutzernamen einstellen?

Nein. Bedenke, dass Telegram-Benutzernamen öffentlich sind und es möglich machen, dass dich Leute finden und dir Nachrichten senden können, auch wenn sie deine Telefonnummer nicht haben. Wenn du das nicht möchtest, richte dir einfach keinen Benutzernamen ein.

F: Wenn mich jemand mit meinem Benutzernamen findet, mich anschreibt und ich antworte – kennt derjenige dann meine Nummer?

Nein. Weder du, noch der Chatpartner sieht die jeweilige Telefonnummer. Es ist so ähnlich, wie wenn du jemandem in einer Gruppe eine persönliche Nachricht schickst.

Es gibt im Moment eine Ausnahme: In dem Fall, dass du die Telefonnummer von jemandem als Kontakt gespeichert hast und ihn oder sie anschreibst, sieht die Person deine Telefonnummer. Das passiert auch, wenn du eine SMS schickst. Unabhängig davon, wie du die Person anschreibst; aus der Gruppe direkt eine Nachricht schicken, per Kontaktübersicht oder über die globale Suche nach dem Benutzernamen.

F: Wie kann ich meinen Benutzernamen löschen?

In den Telegram Einstellungen, dort wo du den Benutzernamen festgelegt hast, einfach deinen Benutzernamen rauslöschen und abspeichern. So löschst du deinen Benutzernamen und bist über die globale Suche nicht mehr auffindbar. Das wirkt sich nicht auf schon bestehende Chats aus.

F: Mein Wunschbenutzername ist bereits vergeben. Was soll ich machen?

Benutzernamen werden nach dem „Wer zuerst kommt“-Prinzip vergeben.

Wir verstehen sehr gut, dass Benutzernamen Teil der Online-Identität für einige geworden sind. Wenn dein gewünschter Benutzername bereits belegt ist, freuen wir uns gemeinsam an einer Lösung zu arbeiten. Voraussetzung dafür ist aber, dass man den gleichen Benutzernamen bei mindestens zwei der folgenden Dienste besitzt: Twitter + Facebook, Facebook + Instagram oder Instagram + Twitter.

Da man mit einem Konto mehrere Bot- und Kanalnamen registrieren kann, behalten wir uns vor, jederzeit einen Benutzernamen von ungenutzten Bots und Kanälen zu widerrufen, sowie wenn ein Benutzername einfach nur besetzt wird.

Bitte schreibe unser ehrenamtliches Support-Team über die Telegram Einstellungen an. Sicher finden wir gemeinsam eine zufriedenstellende Lösung. Wenn du über einen Tag auf eine Antwort von unseren frewilligen Helfern wartest, kannst du uns auch über Twitter kontaktieren.

Bots

Bot Entwickler finden unsere Bot FAQs besonders interessant.

F: Wie erstelle ich eigene Bots?

Auch wenn es verhältnismässig einfach ist, eigene Bots zu erstellen, sollte man schon Kenntnisse im Bereich Programmierung besitzen. Traust du dir das zu? Prima. Mehr Informationen findest du in der englischsprachigen Einleitung für Bot Entwickler. Bei Entwicklerfragen zu deinem Bot, wende dich bitte an unseren englischsprachigen @BotSupport.

Leider gibt es keine 1-Klick-Lösung um einen funktionierenden eigenen Bot zu erstellen, wenn man selbst nicht Entwickler ist. Wir sind uns aber sicher, dass es mit der Zeit mehr und mehr interessante Bots von anderen Leuten geben wird, mit denen du deinen Spaß haben kannst.

F: Ein Bot schickt mir ungefragt Nachrichten, wie kann ich das verhindern?

Wenn du nicht möchtest, dass ein Bot dir Nachrichten sendet, kannst du ihn jederzeit blockieren - genauso wie einen “echten” Nutzer. Einige Telegram Versionen haben einen “Bot Anhalten”-Knopf rechts in der Botinfo.

Übrigens haben die meisten Bot-Entwickler Befehle eingebaut, die den Bot zum Schweigen bringen. Probier doch mal /help als Botkommando aus, dort findest du bestimmt etwas.

F: Sind Bots sicher?

Ja. Bots sind nicht anders als menschliche Nutzer, mit denen du zum Beispiel in Gruppen chattest. Sie können deinen öffentlichen Namen und deine Profilfotos sehen sowie Nachrichten, die du ihnen schickst, sonst nichts. Deine Telefonnummer sehen sie nicht (es sei denn, du teilst sie über die „Telefonnummer teilen“ Funktion).

Natürlich sollte jeder Bot wie ein Fremder behandelt werden – deswegen darfst du ihnen keine Kennwörter, Telegramcodes oder Kontonummern weitergeben, auch wenn sie nett danach fragen. Bitte sei auch auch vorsichtig beim Öffnen von Dateien, die dir von Bots gesendet werden, genauso wie bei einem echten Menschen. Zum Beispiel: Wenn man von einem Bot eine Datei namens virus.exe bekommt, sollte man diese eher nicht öffnen.

F: Wenn ich einen Bot in meine Gruppe einlade, kann er dann meine Nachrichten lesen?

Bots können auf 2 Arten arbeiten, wenn du sie zu einer Gruppe hinzufügst. Standardmäßig sehen Bots nur Nachrichten, die für sie bestimmt sind. In diesem Fall siehst du in der Liste der Gruppenmitglieder neben dem Bot “kein Zugriff auf Nachrichten”.

Einige Bots benötigen aber mehr Infos, um zu funktionieren, weswegen der Entwickler den Privatsphären-Modus deaktiviert. In diesem Fall sieht der Bot alle Nachrichten, die an die Gruppe gesendet werden, und du siehst in der Liste der Gruppenmitglieder neben dem Bot “Zugriff auf Nachrichten”.

Mehr über den Privatsphäre-Modus für Bots erfährst du hier.

Wenn deine Gruppe sensible Informationen enthält, wäre es besser, Bots nicht einzuladen, denen du nicht zu 100% vertraust.

F: Habt ihr offizielle Bots?

Nein, wir haben keine offiziellen Bots und wir erstellen sie auch nicht selbst. Einige Bots, die von Beta-Testern der Bot-Plattform erstellt wurden, haben wir in unserem Blog erwähnt. Vielleicht ist da etwas für dich dabei, sonst schau gerne mal im deutschsprachigen Infokanal vorbei. Dort wurden ebenfalls einige Bots erwähnt.

F: Wo finde ich mehr Bots?

Es gibt momentan keine offizielle Bot-Übersicht. Frag doch mal deine Freunde, ob sie neue Bots kennen, oder suche im Internet nach Telegram Bots. Wir sind uns ziemlich sicher, dass du fündig wirst.

Sicherheit

Nutzer mit erweiterten technischen Kenntnissen finden unsere technischen FAQs besonders interessant.

F: Wie sicher ist Telegram?

Telegram ist deutlich sicherer als herkömmliche Massenmarkt-Messenger, beispielsweise WhatsApp, Facebook Messenger oder auch Line. Wir basieren auf dem MTProto Protokoll (siehe Beschreibung und erweiterte technische FAQ), welches auf erprobte Algorithmen setzt, um Sicherheit, Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit zu garantieren. Wir arbeiten stetig mit der Internetgemeinschaft zusammen, um die Sicherheit unseres Protokolls und unserer Clients zu verbessern. Übrigens sind unsere Apps quelloffen, jeder kann sich so von der Sicherheit selbst überzeugen.

F: Und was, wenn ich paranoider als normale Nutzer bin?

Wir bieten jedem eine Lösung. Telegram bietet besonders geheime Chats, welche auf einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung basieren und keinerlei Spuren auf unseren Servern hinterlassen. Geheimen Chats unterstützen die Selbstzerstörung von Nachrichten und verbieten das Weiterleiten. Das Einzige was geheime Chats nicht bieten, wäre cloudbasierter Speicher. Geheime Chats können deshalb ausschließlich auf den Endgeräten genutzt werden, auf denen sie gestartet wurden.

F: Wie verschlüsselt ihr nun genau Daten?

Wir unterstützen zwei Ebenen sicherer Verschlüsselung. Server-Client Verschlüsselung wird in Cloud-Chats (private Chats und Gruppenchats) eingesetzt, Geheime Chats setzen auf eine zusätzliche Ebene der Client-Client Verschlüsselung. Alle Daten - egal ob Texte, Medien oder Dateien - werden auf die gleiche Weise verschlüsselt.

Unsere Verschlüsselung basiert auf 256-bit symmetrischer AES Verschlüsselung, RSA 2048 Verschlüsselung und dem sicheren Diffie-Hellman Schlüsselaustauschverfahren. Mehr Informationen dazu in unserer erweiterten FAQ.

F: Warum sollte ich euch vertrauen?

Wir haben nichts zu verstecken. Telegram ist offen, jeder kann den Quelltext, das Protokoll und den Entwicklerzugang (API) prüfen, um zu sehen, wie alles genau funktioniert und sich dementsprechend eine eigene Meinung bilden. Gern nehmen wir Anregungen an und freuen uns über unabhängige Sicherheitsprüfungen. Die Kontaktadresse: security@telegram.org

Hinzu kommt, dass Telegram kein Messenger ist, um Gewinn zu erzielen. Kommerzielle Interessen werden also niemals unserem Anliegen, einen Messenger für alle anzubieten, im Wege sein.

Siehe auch: internationale Presseartikel über Telegram

F: Muss ich Telegram blind vertrauen um sicher zu chatten?

Wenn es um geheime Chats geht, brauchst du uns nicht zu vertrauen - stelle einfach nur sicher, dass der Visualisierungsschlüssel in den geheimen Chats mit dem deines Chatpartners übereinstimmt. Mehr Informationen dazu weiter unten im Text.

F: Was wenn mein Hacker-Freund behauptet, er könne eure Nachrichten entschlüsseln?

Jeder der behauptet, er oder sie könne Nachrichten entschlüsseln, ist herzlich dazu eingeladen, das Ganze zu beweisen. Wir haben einen Wettbewerb gestartet, wo man 300.000 US-Dollar gewinnen kann. Mehr Informationen zu diesem Wettbewerb.

Sonstige Anregungen, die nichts mit dem Wettbewerb zu tun haben, bitte direkt an security@telegram.org richten.

F: Kann Telegram mich gegen alles schützen?

Telegram kann dir bei der Übermittlung von Daten und sicherer Kommunikation helfen. Alle deine Daten (inkl. Medien und Dateien), die du über Telegram sendest und empfängst, können - sofern sie abgefangen werden - nicht von deinem Internetzugangsbetreiber, Netzwerkadministrator oder anderen Dritten entschlüsselt werden.

Es kann aber leider nicht deine Daten vor deinen Eltern oder anderen Personen schützen, wenn sie dein Handy direkt in der Hand haben. Oder vor der IT-Abteilung in deinem Büro, die Zugriff auf deinen Arbeitscomputer hat. Oder sonst jemandem, der direkten Zugang, oder auch Root-Zugriff auf deine Geräte hat.

Wenn du ernsthafte Gründe hast, dir um deine persönliche Sicherheit Sorgen zu machen, empfehlen wir ausdrücklich für vertrauliche Informationen nur unsere geheimen Chats (in Verbindung mit der Selbstzerstörungstimerfunktion) in unseren offiziellen Clients oder von nachweislich quelloffenen Apps zu benutzen. Und verzichte lieber auf “Root” oder “Jailbreak”.

F: Wie funktioniert die zweistufige Bestätigung?

Sich per SMS-Code bei einem Messenger anzumelden ist der normale Weg, aber wenn dir Sicherheit ganz besonders wichtig ist oder du Gründe hast, deinem Mobilfunkanbieter oder offiziellen Stellen (z.B. deiner Regierung) zu misstrauen, empfehlen wir dir deine Cloud-Chats mit einem zusätzlichen Kennwort zu schützen.

Das findest du in den Einstellungen - Privatsphäre und Sicherheit - Zweistufige Bestätigung.

Sobald du diese aktiviert hast, musst du sowohl einen SMS-Code als auch ein Kennwort eingeben um dich an zumelden. Du kannst auch eine E-Mail-Adresse einrichten, über die du wieder Zugriff auf dein Konto erhältst, solltest du dein Kennwort einmal vergessen. Bitte denke daran, auch dein E-Mail- Konto mit einem besonders sicheren Kennwort und, falls möglich, einer zweistufigen Bestätigung zu schützen.

Hier findest du Tipps, wie du dir ein Kennwort zulegst, das nicht zu knacken, aber einfach zu merken ist.

F: Warum können Geräte mit Jailbreak oder Root gefährlich sein?

Wenn du ein Gerät mit Jailbreak oder Root nutzt, machst du es einem potenziellen Angreifer leichter, die komplette Verwaltungskontrolle über dein Gerät zu übernehmen - also Root-Zugriff.

Ein Nutzer mit Root-Zugriff kann ganz leicht Sicherheitsmechanismen aushebeln, die der Gerätehersteller in das Betriebsystem eingebaut hat, aber auch auf den Prozesspeicher oder internen Speicher zugreifen. Sobald ein Angreifer Root-Zugriff auf dein Gerät hat, sind jegliche Bemühungen, Angriffe abzuwehren, umsonst. Kein Programm ist unter diesen Umständen sicher; vollkommen gleichgültig, wie stark die Verschlüsselung auch ist.

Geheime Chats

F: Wie unterscheiden sich Geheime Chats?

Geheime Chats sind für Nutzer gedacht, die eine Ende-zu-Ende Verschlüsselung benötigen. Das bedeutet, dass nur der Absender und nur der Empfänger die Nachrichten lesen kann. Niemand sonst ist in der Lage, Nachrichten zu entschlüsseln oder gar abzufangen, selbst wir bei Telegram nicht.

Ein weiterer Vorteil der geheimen Chats: Dank des Selbstzerstörungsmodus kann man Nachrichten automatisch nach einiger Zeit zerstören lassen. Die Nachrichten verschwinden dann vom Absenderhandy und vom Empfängerhandy, nachdem der Empfänger die Nachricht gelesen hat.

Wie oben erwähnt, gibt es einen letzten Unterschied zwischen normalen Cloud-Chats und geheimen Chats gibt es dann doch noch: Geheime Chats benutzen nicht die Telegram-Cloud. Man kann die geheimen Chats somit ausschließlich nur von den Endgeräten aus einsehen, von wo sie gestartet wurden und sie werden durch kurzes Abmelden bei Telegram (z.B. bei einem temporären Rufnummernwechsel) vom Handy gelöscht.

F: Wie kann ich einen geheimen Chat starten?

Erstelle eine neue Nachricht (tippe auf das Symbol in der oberen rechten Ecke in der Nachrichtenübersicht). Danach “neuer geheimer Chat”.

Vergiss nicht, dass geheime Chats nur auf einem Endgerät verfügbar sind. Wenn man also einen geheimen Chat auf dem Handy startet, kann man diesen nicht auf einem Tablet, PC oder Zweithandy fortsetzen. Sollte man sich abmelden, werden alle geheimen Chats vernichtet. Man kann beliebig viele geheime Chats mit dem gleichen Kontakt erstellen.

F: Wie funktioniert die Selbstzerstörung der Nachrichten?

Der Selbstzerstörungstimer ist nur in geheimen Chats verfügbar.

  • iPhone: Um den Timer auf iPhones zu aktivieren, einfach in die Geheimen Chat Informationen wechseln. Dazu tippt man das kleine Profilfoto im Chat an und wählt danach unten die Zeit aus.
  • Android: Um den Timer auf Android-Geräten zu aktivieren, einfach im geheimen Chat den Timer unten im Texteingabefeld aktivieren.

Nach der ausgewählten Zeit werden dann Nachrichten auf beiden Endgeräten im Chat gelöscht. Der Countdown beginnt natürlich erst, sobald die andere Person die Nachricht auch gelesen hat (zwei Haken im Chat) und gilt auch nur für neue Nachrichten ab der Aktivierung des Timers. Beide Chatteilnehmer müssen zwingend die aktuellste Telegram-Version benutzen.

F: Kann ich mir sicher sein, dass mein Chatpartner keine Screenshots aufnehmen kann?

Leider gibt es nicht für jedes System eine perfekte Lösung um Screenshots zu erkennen, besonders einige Android- und Windows Phone Geräte sind davon betroffen. Wir versuchen alles mögliche zu unternehmen, um dich über Screenshots in geheimen Chats zu informieren aber es könnte möglich sein, Screenshots ohne Benachrichtigungen aufzunehmen. Wir empfehlen, sensible Informationen nur mit vertrauenswürdigen Chatpartnern auszutauschen. Letztendlich kann niemand deinen Chatpartner davon abhalten, einfach mit einem anderem Gerät (z.B. einem zweiten Handy oder einer echten Kamera) ein Foto eurer Konversation zu knipsen.

F: Wofür ist der “geheime Schlüssel”?

Wenn ein geheimer Chat erstellt wird, tauschen die zwei Endgeräte (Absenderendgerät und Empfängerendgerät) über das sogenannte Diffie-Hellman-Schlüsselaustauschverfahren ein Schlüsselpaar aus. Nachdem die sichere Ende-zu-Ende-Verbindung hergestellt wurde, erstellen wir eine Grafik welche den Verschlüsselungsschlüssel für den Chat optisch darstellt. Man sollte nun diesen Schlüssel mit dem des Chatpartners vergleichen, idealerweise trifft man sich persönlich. Wenn beide Schlüssel identisch sind, kann man davon ausgehen, dass der geheime Chat absolut sicher ist und kein Man-in-the-Middle-Angriff stattfinden kann.

F: Warum nicht standardmäßig alle Chats ‘geheim’?

Alle Nachrichten bei Telegram sind immer sicher verschlüsselt. Nachrichten in Geheimen Chats verwenden die Client-Client-Verschlüsselung, während Cloud Chats die Client-Server/Server-Client-Verschlüsselung verwenden und in der Telegram Cloud verschlüsselt gespeichert sind (mehr dazu hier). So sind Cloud Chats sicher und jederzeit von jedem deiner Geräte aus zugänglich - selbst wenn du mal eines deiner Gerät verlieren solltest.

Es gibt leider bei Ende-zu-Ende-Verschlüsselung keine elegante Lösung, was die Zugriffswiederherstellung auf deinen Chatverlauf im Falle eines neuen Gerätes betrifft (z.B. wenn du ein Gerät verlierst). Zuverlässige Datensicherungen sind eine Notwendigkeit bei jedem Massenmarkt-Messenger. Um das Problem zu lösen, setzen einige Apps (wie z.B. Whatsapp oder auch Viber) auf unverschlüsselte Datensicherungen - was Nutzer letztendlich hohen Datenschutzrisiken aussetzt - selbst wenn sie die Datensicherungen bei sich nicht selbst aktivieren. Andere Apps ignorieren Datensicherungen komplett und verschwinden in der Versenkung noch bevor sie überhaupt eine Million Nutzer erreichen konnten.

Wir haben uns für einen anderen Ansatz entschieden: Wir bieten einfach zwei verschiedene Chatarten. Telegram deaktiviert standardmässige Systemdatensicherungen und bietet allen Nutzern eine integrierte und vor allem sicherheitsorientierte Datensicherung in Form von Cloud Chats an. Unsere Geheimen Chats bieten dir die volle Kontrolle über die Daten, die nicht gespeichert werden sollen.

Dies ermöglicht die Verwendung von Telegram in breiten Kreisen, nicht nur durch Aktivisten und Dissidenten, denn die Nutzung macht einen deshalb nicht zum Ziel verstärkter Überwachung in gewissen Ländern. Wir sind davon überzeugt, dass die Trennung zwischen Cloud Chats und Geheimen Chats die derzeit sicherste Lösung im Bereich Massenmarkt-Messaging darstellt.

Weitere Fragen

F: Warum nicht gleich alles OpenSource?

Alle Quelltexte werden letztendlich veröffentlicht. Wir haben erst einmal mit den nützlichsten Teilen begonnen. Eine gut dokumentierte Programmierschnittstelle (API), welche es Entwicklern erlaubt, neue Telegram Apps zu erstellen und OpenSource Clients welche durch Sicherheitsspezialisten ausgewertet werden können.

F: Wie kann ich Telegram auf meinem eigenen Server nutzen?

Unsere Systemarchitektur erlaubt derzeit noch keine Föderation. Telegram ist ein einheitlicher Cloud-Dienst. Das Erstellen von abgespaltenen Entwicklungszweigen (“Forks”), wo Nutzer in verschiedenen Telegram-Clouds präsent wären, ist für uns nicht akzeptabel. Außerdem ist es eine Aufgabe für sich, Geschwindigkeit und Sicherheit auf einem eigenen Server zu garantieren. Derzeit sind wir auch noch unschlüssig, ob wir überhaupt in diese Richtung gehen sollten.

F: Kann ich die Telegram API benutzen?

Definitiv, ja! Entwickler aller Plattformen sind herzlich willkommen, unser Protokoll, unsere API und auch unsere Quelltexte zu nutzen. Nähere Informationen gibt es auf der Erste Schritte-Seite in unserem Hilfebereich.

F: Habt ihr eine Datenschutzerklärung?

Natürlich. Schau dir das mal an.

F: Warum habt ihr zwei Apps im Mac Store?

Eine ist unsere native OSX App, die andere ist die OSX Version unserers Multiplattform-Clients Telegram Desktop. Beiden waren anfangs inoffizielle Apps von zwei verschiedenen Entwicklern und unterscheiden sich in Stabilität, Design und Funktionalität.

Telegram Desktop ist unsere deutlich stabilere Version und wurde für den Bilder- und Dateiaustausch optimiert und um längere Nachrichten schneller schreiben zu können.

Die native OSX Version verfügt über das typische OSX-Design und unterstützt Geheime Chats.

F: Kann ich Telegram übersetzen?

Telegram ist offiziell in Englisch, Spanisch, Deutsch, Italienisch, Portugiesisch, Niederländisch und Arabisch auf allen Plattformen verfügbar. Schrittweise erweitern wir die Sprachunterstützung unserer offiziellen Apps, aber es gibt bereits andere Möglichkeiten. Telegram Apps (Android und iOS) unterstützen externe Sprachdateien.

Hier die direkten Links: Sprachdateien für Android und Sprachdateien für iOS

Man kann die Sprachdatei manuell mit einem Texteditor anpassen, um Telegram zu personalisieren.

Um eine externe Sprachdatei anzupassen, sende (oder empfange) die Datei als “Dokument” innerhalb von Telegram, lade die Datei auf dem Handy herunter und tippe auf die Datei bei iOS (bei Android bitte auf die drei kleinen Punkte in der Datei) um das “Lokalisierungsmenü” zu öffnen. Es öffnet sich ein Spracheinstellungsmenü, wo man dann die Sprache auswählen kann. Ja, aktuell ist es sehr kompliziert gemacht. Wir arbeiten bereits an einer Vereinfachung.

F: Kann ich sonst irgendwie mithelfen?

Unbedingt! Wir sind kein kommerzieller Dienst, deshalb sind wir auf ehrenamtliche Helfer angewiesen, die uns im Support-Chat unterstützen. Wenn du Lust hast, Fragen von Nutzern aus deinem eigenen Land zu beantworten, lese dir bitte unbedingt die Telegram Support Initiative durch.

Sonstige Funktionen

F: Wie kann ich Emoji auf dem iPhone benutzen?

Bei iOS (iPhone, iPad, iPod) findest du Emoji nach einem Druck auf den kleinen Globus auf der Tastatur. Wenn das Symbol noch nicht zu sehen ist, bitte direkt die Hilfeseite von Apple besuchen. Dort findest du eine ausgezeichnete Kurzanleitung.

F: Kann ich Telefonate über Telegram führen?

Sprachanrufe sind für alle Nutzer verfügbar. Mehr Informationen gibt es hier.

Mein Konto

F: Wie melde ich mich ab?

  • iOS: Telegram Einstellungen > Bearbeiten > Abmelden (unten).
  • Android: Telegram Einstellungen > “…” > Abmelden.
  • Windows Phone: Telegram Einstellungen > Abmelden.
  • Telegram Desktop: Einstellungen > Abmelden (unten).

Nur zur Erinnerung: Du kannst Telegram auf verschiedenen Endgeräten (auch gleichzeitig) benutzen. Wenn du dich abmeldest, gehen alle deine Cloud-Chats nicht verloren. Aber: Alle deine Geheimen Chats sowie alle Nachrichten innerhalb deiner Geheimen Chats werden beim Abmelden von deinem Gerät gelöscht. Bei deinem Chatpartner bleibt der Chat erhalten, solange er sich nicht auch abmeldet oder die Nachrichten löscht.

F: Ich habe eine neue Nummer. Kann ich mein Telegram-Konto ummelden?

Es gibt nun die Möglichkeit, Konten - und damit alle Kontakte und Chats (auch Gruppenchats) - auf eine neue Nummer zu übertragen. Alle deine Kontakte erhalten deine neue Nummer ihrem Telefonbuch hinzugefügt, sofern sie deine alte Nummer gespeichert hatten und du sie nicht blockiert hattest.

Es ist dafür aber unbedingt notwendig, dass mit der neuen Nummer noch kein Telegram-Konto existiert. Falls doch, bitte dieses neue Konto vor dem Übertragen löschen.

Und so gehts: Telegram-Einstellungen > auf Telefonnummer tippen > Nummer ändern > neue Nummer eintippen. Den neuen Code, den du per SMS auf die neue Nummer bekommst, wenn nötig eingeben - Fertig!

Übrigens bleiben dein Benutzername und deine Blockierungsliste gleich.

F: Kann ich mein Konto löschen?

Wenn du dein Konto löschen möchtest, kannst du dieses auf unserer Deaktivierungsseite durchführen. Das Konto löschen bedeutet, dass alle deine Nachrichten, Gruppen und auch Kontakte entfernt werden. Die Löschung muss zwingend über dein Telegram-Konto bestätigt und kann nicht rückgängig gemacht werden.

Wir empfehlen dir, es von einem Computer aus zu machen.
Der Code wird dir per Telegram gesendet, nicht per SMS.

F: Was passiert, wenn ich mein Konto lösche?

Wie zuvor erwähnt, werden alle deine Daten von unserem System entfernt: Alle Chatnachrichten, Gruppen und Kontakte, die mit deinem Konto verknüpft sind, werden gelöscht. Kontakte können weiterhin in Gruppen chatten, welche du erstellt hast und sehen auch weiterhin ihre Kopie deiner Nachrichten, die du dort einmal geschrieben hast. Wenn du also Nachrichten versenden möchtest, die auch vom Empfängerhandy verschwinden, benutze einfach unsere geheimen Chats mit Selbstzerstörungsmodus.

Das Löschen von Telegram-Konten ist unwiderruflich. Wenn du dich später wieder neu registrierst, erscheinst du als neuer Nutzer und bekommst deinen Chatverlauf und deine Kontakte nicht wieder. Kontakte, die deine Nummer abgespeichert haben, werden informiert, dass du ein neuer Nutzer bist. Wenn du Kontakte anschreibst, erscheint eine weitere Konversation. Die alte Konversation beinhaltet weiterhin eure Chats, denn das ist schließlich die Kopie deines Kontaktes.

F: Wie funktioniert die Selbstlöschung des Kontos?

Telegram ist keine kommerzielle Organisation und Speicherplatz ist ein wertvolles Gut. Wenn du Telegram nicht mehr nutzt und dich für mindestens 6 Monate nicht angemeldet hast, wird dein Konto mit allen Nachrichten, Medien, Kontakten und allen Daten, die du in der Telegram-Cloud gespeichert hast, gelöscht. Du kannst in den Einstellungen die Zeit festsetzen, nach der das Konto bei Inaktivität gelöscht wird.

Diese Funktion wurde am 19. November 2014 eingeführt. Die Standardeinstellung ist 6 Monate, also werden Konten, die das letzte Mal vor dem 19. November 2014 bei Telegram aktiv waren, am 19. Mai 2015 gelöscht.

F: Mein Handy wurde gestohlen. Was nun?

Zuallererst: Das tut uns echt leid. Leider ist die Telefonnummer derzeit die einzige Möglichkeit für uns, einen Telegram-Nutzer zu identifizieren. Da wir keine anderen Daten von dir haben, bedeutet das: Wer die Nummer hat, dem gehört das Konto. Das heißt auch, dass wir keine Daten löschen können solange du nicht von mindestens einem Gerät Zugriff auf dein Telegram Konto hast.

Ich bin noch auf einem anderen Gerät bei Telegram angemeldet
  1. Wechsel in die Telegram Einstellungen — Privatsphäre und Sicherheit und aktiviere die zweistufige Bestätigung. Nun braucht man neben der Nummer auch das Kennwort der zweistufigen Bestätigung um sich anzumelden.
  2. Gehe in die Telegram Einstellungen — Privatsphäre und Sicherheit — Sitzungen und melde die entsprechende Sitzung (das andere Gerät) ab. Wenn jemand dein Handy hat, kann die Person sich nicht mehr mit deinem Konto anmelden, ohne dein Kennwort zu kennen.
  3. Setze dich mit deinem Mobilfunknetzbetreiber in Verbindung. Dieser kann deine alte SIM sperren und dir eine Ersatzkarte zuschicken.
  4. Falls du dich für eine neue Nummer entscheiden solltest, vergiss bitte nicht, deine Nummer in den Telegram Einstellungen zu hinterlegen: Dort auf deine aktuelle Nummer tippen und die Nummer ändern.
Ich bin auf keinem anderen Gerät bei Telegram angemeldet
  1. Als erstes musst du deinem Mobilfunknetzbetreiber Bescheid geben, so dass dieser die alte SIM sperren und dir eine neue SIM mit deiner alten Nummer erstellen kann.
  2. Warte bis du die Ersatzkarte mit der alten Nummer bekommst. Dann einfach bei Telegram anmelden, in die Einstellungen wechseln, Privatsphäre und Datenschutz — Sitzungen — Alle anderen Sitzungen beenden.
Sensible Daten entfernen

In der Regel werfen die meisten Diebe die SIM-Karte sofort weg (da das Telefon so schwieriger zu orten ist), setzen das Gerät auf Werkszustand zurück und verkaufen es. Also besteht normalerweise für deine Daten kein großes Risiko. Wenn du aber Gründe hast, dir um die Daten auf deinem Gerät Sorgen zu machen, löscht du sie am besten von einem anderen Gerät. Mehr dazu findest du hier: Apple iOS und Android. Leider muss man sich im Vorfeld schon auf dieses Szenario eingestellt haben. Du kannst auch dein Telegram-Konto löschen, wenn du bei mindestens einem anderen Gerät (mobil oder Desktop) angemeldet bist.

Problembehandlung

Prüfe bitte, ob du wirklich die aktuellste Version von Telegram benutzt

Registrierung, Anmeldung und SMS

Bitte stelle sicher, dass du deine Rufnummer im internationalen Format eingibst. Beispielsweise +491721234 wenn deine Nummer 01721234 in Deutschland wäre.

Bei Registrierungs- oder Anmeldeproblemen bitte sms@telegram.org anschreiben. Vergiss nicht deine Handynummer und den Namen deines Mobilfunkbetreibers.

Wo sind jetzt meine geheimen Chats geblieben?

Geheime Chats sind auf die zwei Endgeräte begrenzt, von denen sie aus erstellt wurden. Das bedeutet, dass alle Nachrichten in den geheimen Chats nicht in der Telegram-Cloud verfügbar sind und somit auch nicht von anderen Endgeräten aus einsehbar sind. Des Weiteren sind Geheime Chats an die aktuelle Sitzung gebunden. Wenn man sich kurz abmeldet und wieder anmeldet, sind alle geheimen Chats verloren.

Du hast ein Android Gerät?

Android: Meine Freunde nutzen Telegram, aber ich sehe keine Kontakte

Prüfe bitte, ob du wirklich die aktuellste Version von Telegram benutzt. Die aktuellste Version findest du hier

  1. Hast du Telegram erlaubt auf die Kontakte zuzugreifen?
  2. Ändere testweise den Namen der Person in deinen Adressbucheinträgen und starte danach die App neu.

Wenn das nicht helfen sollte, schau bitte hier mal nach. Das sollte das Problem lösen. Ab und an ist Android zu langsam bei der Kontaktübergabe.

Android: Ich sehe nur die Nummer, aber nicht den Namen meines Kontaktes

Prüfe bitte, ob du wirklich die aktuellste Version von Telegram benutzt. Die aktuellste Version findest du hier

  1. Hast du den Kontakt auch im Telefonbuch abgespeichert?
  2. Achte bitte bei der Eingabe auf das internationale Rufnummernformat, als nicht 0172123456 sondern +49172123456, da die “internationale Handynummer” der Benutzername bei Telegram ist.
  3. Übrigens kannst du später jederzeit selbst den Namen deiner Kontakte ändern, wenn du auf ihr Profilfoto tippst und dann auf “Bearbeiten” gehst.
Android: Wie kann ich einen Telegram Kontakt löschen?

Auf den Telegramkontakt tippen, damit sich ein Chat öffnet. Dann auf das Profilbild, dann rechts oben auf “…” → Löschen. Wenn du den Kontakt komplett aus deinen Kontakten haben willst, dann bitte auch aus dem Telefonbuch löschen (weil Telegram ja deine Kontakte synchronisiert).

Android: Screenshots funktionieren nicht (mehr)

Wenn du eine Fehlermeldung in einem Geheimen Chat angezeigt bekommst, liegt es daran, dass deine Androidversion Screenshots verhindert. Geheime Chats sind für alle, die die höchste Stufe der Geheimhaltung wünschen. Aus diesem Grund kannst du auch keine Nachrichten aus Geheimen Chats weiterleiten.

Tritt es hingegen auch in der Chatliste auf, so kann das mit einer Änderung von uns zu tun haben. Vor einigen Updates sind Screenshots standardmäßig deaktiviert worden, sofern man die Pincode-Sperre aktiviert hat. Man kann die Einstellung so ändern: Einstellungen > Privatsphäre und Sicherheit > Pincode-Sperre, dann “Bildschirmfotos erlauben” und die App neu starten.

Aktivierst du diese Funktion, so kannst du Screenshots in der App aufnehmen. Das System würde jedoch deine Chats in der “Liste der geöffneten Apps” anzeigen. Bitte beachte außerdem, daß du genug Speicherplatz auf deinem Gerät frei haben musst, um Screenshots aufzunehmen.

Android: Ich bekomme keine Benachrichtigungen

Bei Android sind Energiesparprogramme Auslöser von Benachrichtigungsproblemen. Solche Programme machen nichts anderes als Dienste und Apps im Hintergrund zu beenden. Resultat: Apps können dich nicht mehr über den Eingang einer neuen Nachricht informieren und man muss die App erst manuell öffnen um zu sehen, ob jemand etwas geschrieben hat. Es ist daher sehr wichtig, dass man Telegram in die Ignorierliste solcher Apps packt oder noch besser: Sämtliche Energiespardienste komplett deaktivieren.

Hier findest du eine ausführliche Erklärung und viele Tipps, welche Drittprogramme bekannt sind, Hintergrunddienste zu beenden.

Android: Der Akkuverbrauch ist zu hoch

Prüfe bitte, ob du wirklich die aktuellste Version von Telegram benutzt. Die aktuellste Version findest du hier

Bitte überprüfe folgende Punkte:

  1. Falls du einen Batterieoptimierer/Taskmanager/Taskkiller oder so etwas in der Art installiert hast: Bitte setze Telegram auf die Liste der erlaubten Apps. Wenn sich Telegram nicht in der Ignorierliste befindet, wird Telegram beendet. Telegram startet dann automatisch neu, wird wieder beendet und das Resultat ist extremer Akkuverbrauch.
  2. Telegram benutzt Google Cloud Notifications (GCM) um die App aufzuwecken und um dich über neue Nachrichten zu informieren. Bitte stelle sicher, dass die Google Play Dienste bei dir auf dem Handy installiert sind.
  3. Da GCM nicht sonderlich zuverlässig ist, haben wir einen eigenen Mitteilungsdienst eingebaut um dich über neue Nachrichten zu informieren. Diesen findest du in den Telegram Einstellungen > Mitteilungen und Töne > ‘Keep-Alive-Dienst’ und ‘Hintergrundverbindung’.

Beide Einstellungen könnten deine Batterielaufzeit beeinflussen. Wenn du beide deaktivierst und nur Google Cloud Benachrichtigungen nutzt, könnte dies zu unzuverlässigen Benachrichtigungen führen.

Android: Die Benachrichtigung ist immer stumm

Prüfe bitte, ob du wirklich die aktuellste Version von Telegram benutzt. Die aktuellste Version findest du hier

In die Telegram-Einstellungen wechseln, danach “Benachrichtigungen und Töne”. Prüfe, ob alle Töne dort eingeschaltet sind. “Dienst für Benachrichtigungen” muss unter “Benachrichtigungen und Töne” aktiv sein, ansonsten muß Google Play Dienste zwingend installiert und dauerhaft aktiv sein.


Du hast ein Apple Gerät?

iOS: Meine Freunde nutzen Telegram, aber ich sehe keine Kontakte

Prüfe bitte, ob du wirklich die aktuellste Version von Telegram benutzt. Die aktuellste Version findest du hier

Ändere testweise den Kontaktnamen in deinen iPhone Kontakten (füge ein paar Zeichen hinzu und speichere den Kontakt testweise. Den Namen kannst du später jederzeit ändern).

iOS: Ich sehe nur die Nummer, aber nicht den Namen meines Kontaktes

Prüfe bitte, ob du wirklich die aktuellste Version von Telegram benutzt. Die aktuellste Version findest du hier

  1. Hast du den Kontakt auch im Handyadressbuch abgespeichert?
  2. Achte bitte bei der Eingabe auf das internationale Rufnummernformat, als nicht 0172123456 sondern +49172123456, da die “internationale Telefonnummer” der Benutzername bei Telegram ist.
  3. Übrigens kannst du jederzeit selbst den Anzeigenamen deiner Kontakte ändern, wenn du auf ihr Profilfoto tippst und dann auf “Bearbeiten” tippst.
iOS: Ich bekomme keine Benachrichtigungen

Prüfe bitte, ob du wirklich die aktuellste Version von Telegram benutzt. Die aktuellste Version findest du hier

  1. In die Telegram Einstellungen wechseln, danach “Benachrichtigungen und Töne”. Prüfe, ob alle Benachrichtigungen dort eingeschaltet sind.
  2. Schaue nach, ob Benachrichtigungen überhaupt in den Handyeinstellungen aktiviert worden sind.
  3. Prüfe, ob eventuell der Kontakt oder die Gruppe “stumm geschaltet” wurde.
  4. Beende Telegram (wechsle auf den Homescreen, 2x Homebutton drücken und Telegram beenden (nach oben wischen), danach in die Telefon-Einstellungen wechseln und den Benachrichtigungstyp auf “Keine” einstellen. Nun Telegram starten, zurück in die Telefon-Einstellungen wechseln und den Benachrichtigungstyp zurück auf deine Wunscheinstellung stellen.
iOS: Ich kann empfangene Videos nicht speichern

Das hat mit dem Format der Videos zu tun. Nur MP4-Format können in der Camera Roll gespeichert werden, ein anderes Format akzeptiert iOS nicht. Bilder und Videos aus geheimen Chats können gar nicht gespeichert werden. Bitte stelle sicher, dass du Telegram Zugriff auf die Fotos bei iOS erlaubst. Wechsel dazu in die iOS Einstellungen, dann zu Datenschutz und prüfe, ob Telegram dort unter Fotos aktiv (grün) ist.

iOS: Ich kann keine Fotos senden oder Profilbilder festlegen

Bitte stelle sicher, dass du Telegram Zugriff auf die Fotos bei iOS erlaubst. Wechsel dazu in die iOS Einstellungen, dann zu Datenschutz und prüfe, ob Telegram dort unter Fotos aktiv (grün) ist.

iOS: Ich kann keine Sprachnachrichten versenden

Bitte stelle sicher, dass du Telegram Zugriff auf dein Mikrofon bei iOS erlaubst. Wechsel dazu in die iOS Einstellungen, dann zu Datenschutz und prüfe, ob Telegram dort unter Mikrofon aktiv (grün) ist.

Kann keine Nachrichten an Nicht-Kontakte senden

Wenn uns Nutzer melden, dass sie unerwünschte Nachrichten von einem Telegram-Konto erhalten, ziehen wir eine Grenze: Gemeldete Konten können nur Nachrichten an Leute schicken, die ihre Nummer auch als Kontakt gespeichert haben.

Das bedeutet, wenn du nach dem Zufallsprinzip Leute anchattest, die du nicht kennst, und sie sich dadurch gestört fühlen, kann es sein, dass du in der Zukunft niemand Fremdes mehr anschreiben kannst.

Wenn du denkst, dass du ungerechtfertigt von dieser Maßnahme getroffen wurdest, schau dir diese Seite mal an.


Telegram Support

Bei weiteren Fragen (gerne auch Anregungen) bitte einfach das ehrenamtliche Support-Team im Chat anschreiben (Telegram-Einstellungen > Eine Frage stellen). Deine Nachricht landet in einem Gemeinschaftskonto, es antwortet also immer wieder jemand anderes vom Helferteam, wobei natürlich alle den gleichen Verlauf sehen. Beachte bitte, dass der Chat-Support von Nutzern geleistet wird. Alle bemühen sich natürlich, immer schnellstmöglich zu antworten. Klappt jedoch nicht immer.

Wenn du dich gar nicht bei deinem Konto anmelden kannst, sende uns bitte eine E-Mail über unser Formular. Per E-Mail können wir nur bei Verbindungsproblemen und allgemeinen Fragen helfen. Bitte alle anderen Fragen direkt unserem Chat-Support stellen. Wenn du die Anmelde-SMS nicht erhältst, bitte sms@telegram.org verwenden. Wir brauchen deine Handynummer und den Namen deines Mobilfunkbetreibers.

Unter @TelegramDE haben wir einen deutschsprachigen Infokanal. Dieser informiert dich über neue Versionen und versorgt dich hier und da mal mit neuen Tipps und Tricks. Unbedingt abonnieren!

Infokanäle bei Telegram

Das Telegram Team schreibt unter @Telegram in einem eigenen Kanal. Bot-Entwickler werden @BotNews sicher mögen.

Einige Support-Teams haben eigene Infokanäle:

Twitter?

Klar, folge uns einfach: @telegram

Unser Twitter-Supportkonto in deutscher Sprache: @de_telegram
Unser Twitter-Konto in spanischer Sprache: @telegram_es
Unser Twitter-Konto in italienischer Sprache: @telegram_it
Unser Twitter-Konto in koreanischer Sprache: @telegram_kr
Unser Twitter-Konto für brasilianische Nutzer: @telegram_br
Unser Twitter-Konto in arabischer Sprache: @telegram_arabic

@smsTelegram bei Twitter

Wir haben ein besonderes Twitter-Konto, was dir bei Anmeldeproblemen helfen kann: @smstelegram. Das ist unser Konto, kannst also gerne per DM deine Handynummer senden.

Wir haben keine Supportkonten bei anderen sozialen Medien.

Facebook?

Wir haben (oder hatten?) eine Facebookseite, diese wurde von Facebook aus unbekannten Gründen entfernt. Wir versuchen derzeit herauszubekommen warum sie entfernt wurde. (Hier ist die Adresse: Telegram bei Facebook. Wenn also jemand anderes behauptet, dass er oder sie Telegram bei Facebook ist, stimmt es einfach nicht.